Sonntag, 21. Februar 2016

[Guide] Geld verdienen im Lowsec #1

#[Guide]Geldverdienen im Lowsec#


Moinmoin,

herzlich willkommen zu meiner neuen Reihe „Geld verdienen im Lowsec“. In dieser Reihe werde ich im Verlauf der kommenden Wochen verschiedene Aspekte beleuchten, wie man im Lowsec Geld verdienen kann. Dabei gibt es einen kurzen Exkurs zum Thema „wie bewege ich mich im Lowsec“ und „wie erkenne ich, welche Systeme ich meiden muss“. Ich werde jeweils bei jeder Variante zwei Schiffstypen vorstellen, mit denen eben diese Variante gut funktioniert – einmal für den kleinen, und einmal für den großen Skillbeutel.

Jede Woche wird ein weiterer Artikel in dieser Reihe frei geschaltet. Die erste Woche macht den Anfang mit dem Überblicksthema „#0.1 Wie bewege ich mich im Lowsec“ und „#0.2 Wie erkenne ich gefährliche Systeme“. Danach wenden wir uns dem großen Thema Exploration zu, und es wird Features dazu geben wie man mit Probes arbeiten kann, was man damit alles schönes finden kann, und warum man gerade damit auch Geld verdienen kann. Man darf gespannt sein!





Fangen wir also an mit:

##0.1 – Wie bewege ich mich im Lowsec?

Die Bewegung im Lowsec unterscheidet sich etwas von der Bewegung in High- oder Nullsec. Zwar gibt es hier keine Bubbles, aber die die Gatecamps finden sich hier natürlich sehr gern. Diese finden sich besonders gern an den Übergabepunkten zwischen Highsec und Lowsec, genauso an den Übergabepunkten Lowsec zu Nullsec. Diese Übergabepunkte kann man sich im Vorfeld via Dotlan oder der Ingame Karte heraussuchen. Generell gilt – kurz vor oder kurz nach der Downtime sind die Wege gerne sicher. Je später es wird, umso höher ist das Risiko in ein Gatecamp zu rasseln.

Sollte man dann tatsächlich durch ein Tor springen, und auf der anderen Seite viele andere Schiffe erkennen, ist es als erstes wichtig, Ruhe zu bewahren. Ein kurzer Blick auf den Overview. Wenn kein Schiff dichter als 5.000m am eigenen Schiff ist, und auch nichts in der Nähe ist oder sich auf das eigene Schiff zu bewegt, hat man Zeit. Der Gate Cloak  hält eine ganze Weile.

In dieser Zeit analysiert man die Situation. Ist die Gruppe, die man dort gerade sieht, eventuell nur auf der Durchreise? Wenn ja, ist die Wahrscheinlichkeit groß dass sie sich weiter bewegen während der eigene Cloak noch hält.

Hat eines der Schiffe aktive Module um ein Schiff schnell aufzuschalten? Das erkennt man an einem blauen wabernden und pulsierenden Effekt um das jeweilige Schiff herum. Wenn nein, ist die Chance groß, dass man nicht aufgeschaltet wird bevor man verschwinden kann.

Ist das eigene Schiff zufällig auf ein Celestial oder ein eigenes Bookmark ausgerichtet? Wenn ja, kann man dieses anwarpen (bitte nicht auf 0!), da die Align Zeit sehr niedrig ist. Das erhöht die Chance da auch lebendig durchzubekommen.
Edit: Vielen Dank an Chris aus den Kommentaren! Das habe ich scheinbar die ganze Zeit falsch gemacht. Das gilt eben "nicht". Dammit!

Wenn all das keinen Ausweg zeigt, ist ein letzter Blick auf den Overview anzuraten. Ist kein Schiff dichter als 20km, kann man versuchen weg zu warpen – man ist ja nicht in Disruptor Reichweite. Alternativ kann man versuchen das Gate wieder zu erreichen, um in das letzte System zurückzukehren. Beides ist mit einem Risiko behaftet. In jedem Fall sollten in dem Moment alle Tank Module und vor allem das Propulsion Modul angeschaltet werden.

Wenn man in so einer Situation dann doch aufgeschaltet und festgehalten wird – keine Panik. Man führt den Reapproach auf das Gate durch, gibt also so viel Gas wie nur irgend möglich. Ab dem Moment überhitzt du alle deine Systeme – also Propulsion und Tank. Wichtig: Eröffne in keinem Fall das Feuer oder unternehme irgendeine aggressive Handlung. Wenn du in Reichweite des Gates kommst – spring, und verschwinde auf der anderen Seite, denn deine Aggressoren haben einen eine Minute langen Timer um dir zu folgen.

Sollte all das nicht klappen, und du feststellen, dass sein Schiff gleich explodiert – suche dir ein Celestial deiner Wahl aus (einen Planeten, einen Asteroidengürtel, ein Lesezeichen im Weltall), klicke das an und hämmere wie ein Wilder auf die „Warp“ Taste. In dem Moment, wo dein Raumschiff explodiert, geht deine Kapsel dann nahezu sofort in den Warp. Die einzige Variante dabei die Kapsel zu verlieren ist, wenn der Gegner Smartbomben laufen hat – oder man selbst von einem wirklich bösen Lag betroffen ist.

Jetzt weißt du, wie du dich im Lowsec durch Gatecamps bewegen kannst. Schauen wir uns noch mal an, wie man im Vorfeld bereits „gefährliche“ Systeme erkennen kann.

##0.2 – Wie erkenne ich gefährliche Systeme?

Der Sicherheitsstatus eines Systems
Gefährliche Systeme. Generell kann man sagen, dass jedes System, welches in direkter Nähe eines Tradehub und das erste System auf dem Weg vom Tradehub ins Lowsec ist, ein gefährliches System ist. Betrachtet man als Beispiel Jita – so is der Weg in die Caldari / Gallente Warzone der direkte Weg nach Tama. Tama ist dabei dann das erste System im Lowsec – und als solches ein gefährliches System. Hier sollte man stets mit einem Gatecamp rechnen – und es eher als glücklichen Zufall abtun wenn da gerade mal keines ist.

Sprünge in der letzten Stunde

Einen passenden Hinweis dazu gibt natürlich die Karte, sowohl die Ingame Karte als auch Dotlan. Betrachtet man als Beispiel Tama in Dotlan, sehen wir natürlich einmal den Sicherheitsstatus – mit 0.3 Dann können wir uns die Jumps in 24h ansehen – ein klares Indiz darüber wie frequentiert ein System ist. Und zuguterletzt die Anzeige der Ship / Pod Kills auf 24h – und das sagt uns ziemlich deutlich „in dem System ist es gefährlich“. Man kann als grobe Leitlinie sagen: Ist das System in Dotlan auf Ship / Pod Kills 24h bunt – ist es eher gefährlich. Ist es auch noch auf Ship/Pos Kills 1h bunt – ist davon auszugehen dass es auch jetzt im Moment becamped ist.

In so einem Fall sollte man eine andere Route bevorzugen – oder man weiß wie man durch ein Gatecamp durchkommt (siehe 0.1).

Schiffs und Kapselkills in der letzten Stunde
Ebenfalls ein „gefährliches“ System kann jedes System mit einer Verbindung zum Nullsec sein. Dabei finden sich gern auf beiden Seiten des Sprungtores feindliche Kräfte, die dem armen Kapselpiloten nicht überaus freundlich gesonnen sind.

So viel zur ersten Ausgabe. Die nächste Ausgabe #1 - Exploration: Scannen und die Hacking Sites - folgt in einer Woche.

Viel Spaß,
Euer Warden

Kommentare:

  1. Nur so als Tipp für dich: Solange dein Schiff sich nicht bewegt ist es egal wie du ausgerichtet bist. Du warpst dann in alle Richtungen gleich schnell.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte das nicht glauben ... und habe nachgelesen .. habe es ausprobiert ... und bin schockiert! Du hast Recht! Danke für die Korrektur.

      Löschen
  2. Die Reichweite eines pre-heated Warp Disruptor II liegt bei 28km... Schreib einfach, wenn eine Frig oder ein T3D auf 0 am Gate steht, bist du im Eimer...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl wahr - aber dann müsste ich auch über Pirate Faction Battleships mit Remote Sensor Boostern und extremsten Scramreichweiten schreiben... ich denke ich füge da einen kurzen Vermerk ein :)

      Löschen